Ehrenamt

Wer klug ist sorgt vor

...Warum eigentlich?
Die weit verbreitete Meinung, dass Ehepaare, erwachsene Kinder und Eltern sich gegenseitig vertreten dürfen, ist falsch. Es gibt keine automatische Vertretungsbefugnis. Mit einer Vorsorgevollmacht kann daher nur  eine Vertretung geregelt werden. Anderenfalls muss ein rechtlicher Vertreter bestimmt werden.
Die nötigen Informationen und auch ein Beratungsangebot kann Ihnen Ihr örtlicher Betreuungsverein vermitteln.

 

Das Ehrenamt in der Betreuung:

Dem Ehrenamt in der Betreuung kommt ein hoher Stellenwert zu Gute. Rund 60% aller Betreuungen werden ehrenamtlich geführt. Es handelt sich dabei vielfach um Angehörige, Freunde, oder Nachbarn.
Die Aufgaben erfordern ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und persönlichen Einsatz. Doch gilt auch für ehrenamtliche Betreuer die Wünsche des Betroffenen zu berücksichtigen und die Rechte von anderen wahrzunehmen und durchzusetzen.
Dafür bedarf es einer qualifizierten Begleitung, die Ihnen von Ihrem örtlichen Betreuungsverein angeboten wird.